Der Griff in den Eimer

  • 3 Jahren zurück
  • 49 x gelesen
  • thumbs up 0 thumbs down 0

Für dieses Geburtstagsgeschenkegedicht wird ein Eimer mit zusammengebundenen Geldscheinen benötigt. Ob Ihr dafür nun echte Geldscheine oder einfache Kopien, oder auch Geld aus Schokolade verwendet, dass bleibt komplett Euch überlassen.
Jedoch wird zwingend ein Eimer mit Geld für das Gedicht benötigt, sonst ergibt es leider keinen Sinn.

Viel Spaß mit dem Geburtstagsgeschenkegedicht der Griff in den Eimer.

Wir bringen herzliche Glückwünsche heut,
sagen Dank für die Einladung, es hat uns gefreut.
Du hast eingeladen aus nah und aus der Ferne,
und siehe da, es kamen alle gerne.

Wir hatten Bedenken, wenn man die vielen Gäste zählt,
dass Dir hinterher das nötige Kleingeld fehlt,
so wollten wir doch lieber für morgen
und für die nächste Zukunft sorgen.

Riesengroß war unsere Freude, als einer von uns diesen Eimer fand,
er enthält Notgroschen und das am laufenden Band.
Bist Du mal ohne Moos,
in diesem Eimer ist immer was los.

Du brauchst nur eine Schere, sehr scharf
und schneidest damit Geldstücke ab, je nach Bedarf.
Bester Aufbewahrungsort für den Eimer ist der Kleiderschrank,
also in Zukunft auf ins Schlafzimmer und nicht zur Bank.

Tu einen Griff in den Eimer und Dir kann keiner!

Ist Dein Taschengeld einmal zu Ende
und keine Aussicht auf baldige Wende,
oder beim Kartenspielen mit deinen Lieben
das Einsatzgeld auf der Strecke geblieben,

hast Du gelebt in Saus und Braus,
ist wirklich mal Ebbe dann im Haus,
nimmst nur die Schere zur Hand
auf zum Kleiderschrank.

Tu einen Griff in den Eimer und Dir kann keiner!

Machst Du mal eine Fahrt
und hast kein Geld parat,
kommt die Putzfrau zum Putzen ganz früh,
will der Schornsteinfeger Kohle für seine Müh,

musst Du Dich legen für Deine Kinder ganz krumm
und wollen die Gäste zuviel Mumm,
brauchst bei keinem was borgen,
nimmst nur die Schere zur Hand
und auf zum Kleiderschrank.

Tu einen Griff in den Eimer und Dir kann keiner!

Möchtest Du Dir mal gute Brötchen leisten,
oder Pralinen vom Allerfeinsten,
vielleicht noch etwas zum Naschen,
hast Du nichts in Deinen Taschen,

wünscht [*Name des Partners*] sich ein Schwimmbad im Garten,
jetzt braucht sie/er nicht länger zu warten,
nimmst nur die Schere zur Hand
auf zum Kleiderschrank.

Tu einen Griff in den Eimer und Dir kann keiner!

Und muss für [*Name des Partners*] ein neuer Hosenanzug her,
die Kosten stören jetzt nicht mehr,
sogar ein Anzug vom Schneider läge drin,
was gibt das dem Leben einen Sinn,

nie gibt es mehr ein Geldproblem,
oh Gott, ist dieser Eimer doch schön,
nimm nur die Schere schnell zur Hand,
und auf zum Kleiderschrank.

Tu einen letzten Griff in den Eimer und Dir kann keiner!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Author:
Kategorie:
Geschenkgedichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.