Kurze Tierreime

Nachfolgend findet Ihr eine große Auswahl an kleinen, kurzen Tierreimen, zum Vortragen für Kinder und junggebliebene Erwachsene.

Muh, muh, muh
Muh, muh, muh,
so ruft im Stall die Kuh.
Sie gibt uns Milch und Butter,
wir geben ihr das Futter.
Muh, muh, muh,
so ruft im Stall die Kuh.

Ri, ra, rutsch
Ri, ra, rutsch,
wir fahren mit der Kutsch,
wir fahren mit der Schneckenpost,
wo es keinen Pfennig kost,
ri, ra, rutsch,
wir fahren mit der Kutsch.

Schnicke – Schnacke – Schnecke
Schnicke – Schnacke – Schnecke,
kriechst dort um die Ecke.
Langsam, langsam kommst du her,
oh, dein Häuslein, das ist schwer.
Schnicke – Schnacke – Schneck,
kommst gar nicht vom Fleck.

Die Spinne hat ein Netz gemacht
Die Spinne hat ein Netz gemacht,
hat leise, leis’ ihr Werk vollbracht,
in vielen Stunden wunderbar,
aus Fäden feiner als ein Haar.

Und wird es weggefegt,
sofort beginnt an einem andern Ort
die Spinne wieder: webt und webt
zum Zeichen das sie lebt.

Ich spinne ohne Rädchen
Ich spinne ohne Rädchen
ein seidiges Fädchen
und häkle daraus
mein luftiges Haus.

In Ecken und Hecken
tu ich mich verstecken,
Mücklein bleib fern,
denn ich fange Dich gern!

Der Fisch
Auf dem Küchentisch
liegt ein großer Fisch.
Dreimal sollst du raten –
ist der Fisch gebraten?
Oder ist er frisch,
dieser große Fisch?

Der Hahn
Das ist der Hahn Riki.
Er kräht “kiki-riki”.
“Kiki-riki – aufwachen!”
“Kiki-riki – geht schlafen!”
Immer wenn es ist soweit,
gibt er uns die genaue Zeit.
Alle wundern sich. Ich auch.
Hat er eine Uhr im Bauch?

Die Henne Helene
Ich kenne eine Henne,
sie heißt Helene.
Sie gackert morgens eins – zwei – drei
und legt sofort ein Frühstücksei.
So hat der Bauer Rüstig
ein Frühstücksei zum Frühstück.

Schnirkelschnecken
Sieben kecke Schnirkelschnecken
saßen einst auf einem Stecken,
machten dort auf ihrem Sitze
kecke Schnirkelschneckenwitze.
Lachten alle so:
“Ho, ho, ho, ho, ho!”

Doch vor lauter Ho-ho Lachen,
Schnirkelschneckenwitze-Machen,
fielen sie von ihrem Stecken:
alle sieben Schnirkelschnecken.
Liegen alle da.
Ha, ha, ha, ha, ha!

Schnecke hält Winterschlaf
Naht der Winter,
geh ich ins Haus,
mache die Türen zu:
Winter bleib drauß!

Zu ist die Türe.
Komme, wer will:
Ich bin zu sprechen
erst im April.

Pinguin
Unser Papa Pinguin
watschelt auf dem Eis dahin.
Mama watschelt hinterher,
doch uns fällt das noch sehr schwer!

Tausendfüßler
Tausendfüßler zog sich Holzschuh an
und ging mit zum Tanze dann,
Das fand er so wunderschön.
Und es klipperten, klapperten,
schipperten, schapperten,
tausend winzig kleine klipper, klapper,
schipper, schlapper
Beine,
und sich die weite Welt ansehen.
Das fand er so interessant!
Und es zippelten-zappelten,
trippelten-trappelten
tausend winzig kleine zippel-zappel,
trippel-trappel
Holzschuhbeine.
Ein Tausendfüßler wollt spazieren gehen,
musste seine Schuhe ausziehen,
das fand er gar nicht schön!
Und es zippelten-zappelten,
trippelten-trappelten
tausend winzig kleine zippel-zappel,
trippel-trappel
Holzschuhbeine.

Klein Häschen wollt’ spazieren geh’n
Klein Häschen wollt’ spazieren geh’n,
spazieren ganz allein,
da hat’s das Bächlein nicht geseh’n
und plumps fiel es hinein.

Das Bächlein lief dem Tale zu,
dort wo die Mühle steht,
dort wo sich ohne Rast und Ruh’
das große Mühlrad dreht.

Gar langsam drehte sich das Rad,
d’rauf sprang der kleine Has’
und als er oben angelangt,
sprang er hinab ins Gras.

Klein Häschen lief gar schnell nach Haus’,
vorbei ist die Gefahr,
die Mutti klopft ihm’s Fellchen aus,
bis dass es trocken war.

Das Hasenkind (eine Lückengeschichte)

Es war einmal ein Hasenkind,
das saust und hoppelt wie der …? (Wind)

Da schlüpft aus dem Mäusehaus
geschwind ‘ne kleine Maus …? (heraus).

Sie tanzt mit dem langen Schwanz,
den Mi – Ma – Mu – Mo – Mäuse- …? (Tanz).

Das arme kleine Häschen denkt:
“Ach wer mir wohl sein Schwänzchen …? (schenkt)!

Ich hab’ nur eine Stummel,
‘nen kleinen weißen …? (Fummel).”

Dort hintern Stein, da liegt ein Strick!
Nur her damit! Oh, welch ein …? (Glück)!

Den hat sich Häschen umgebunden
und tanzt und hoppelt viele …? (Stunden).

Seht ihr den Fuchs, den roten?
Der schleicht auf leisen …? (Pfoten).

Der rote Blitz, der schießt jetzt los,
oh weh, der Schreck ist …? (riesengroß).

Doch nur den Strick
erwischt er – welch ein …? (Glück)!

Mit deinem Stummelschwanz,
da bleibst du heil und …? (ganz).

Mit einem langen Schwanz
wär’s aus jetzt mit dem …? (Tanz)!

Autor:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.