Das Ende des Chefs

17. Dezember 2012
Lustige Gedichte
0 0

Als einmal der Vorgesetzte
sich am Nasenbein verletzte,
rief er durch den Großbetrieb:
„Helft mir doch – ich hab euch lieb!“

Schmerzen von dem hohen Herrn
sahen die Arbeiter gern;
und nur Karlchen wars, der sachte
ihn zur Leichenhalle brachte.

„Aber ja, es ist ein Jammer!“
Karlchen seufzt und griff zum Hammer,
schloß dann leis die Türe zu,
Vorgesetzte brauchen Ruh.

Keiner hat den Chef vermißt,
keiner fragte, wo er ist,
Karlchen meinte: „Sein wir ehrlich,
dieser Chef, der war entbehrlich.“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.