Kutschenspiel

  • 8 Jahren ago
  • 1 Views
  • thumbs up 0 thumbs down 0

Für dieses kleine Hochzeitsspiel werden 9 Mitspieler benötigt: Gemahlin und Gemahl, Kutscher, Hengst, Stute, 4 Räder und die Karosse

Aufstellung:
Vorne: nebeneinander Stute und Hengst
Zweite Reihe: linkes Vorderrad, daneben Kutscher, rechtes Vorderrad
Dritte Reihe: Braut und Bräutigam
Letzte Reihe: linkes Hinterrad und rechtes Hinterrad.
Karosse: Alle anderen Gäste

Spielablauf: Der Text wird verlesen, der Aufgerufene läuft einmal um den Stuhl herum und nimmt wieder Platz. Wenn er nicht oder zu spät reagiert, muss er zur Strafe ein Stamperl Schnaps oder achterl Wein trinken.
Bei dieser Variante sollte schon der lustigste Gast der Kutscher sein, er muss auch was vertragen können.

Der vorzulesende Text:
Es war an einem Samstagabend und die Gemahlin und ihr Gemahl wollten einen Ausflug machen.
Da sprach der Gemahl zum Kutscher:“ Kutscher, du Kutscher, hol die Karosse und spann den Hengst und die Stute an.“
Als der Kutscher den Hengst und die Stute vor die Karosse gespannt hatte, nahmen die Gemahlin und ihr Gemahl in der Karosse Platz.
Dann sagte der Gemahl zum Kutscher:“ Kutscher, du Kutscher, lass den Hengst und die Stute traben.“
Der Hengst setzte sich in Bewegung, während sich die Stute erst durch einen Peitschenhieb des Kutschers in Gang setzte.
Die Karosse polterte über den steinigen Weg und die 4 Räder hüpften auf und ab.
Die Gemahlin meinte zum Gemahl:“ Sag dem Kutscher, er soll langsamer fahren.“
Der Gemahl gehorchte, wie immer, und bat den Kutscher:“ Kutscher, du Kutscher, lass den Hengst und die Stute langsamer laufen, die Karosse schaukelt zu stark und meiner Gemahlin wird übel.“
Der Kutscher zügelte den Hengst und die Stute und die Räder drehten nun langsamer.
Doch plötzlich schlug das rechte Hinterrad in ein tiefes Loch und die Gemahlin erschrak. Das linke Vorderrad hin in der Luft. Das rechte Vorderrad und das linke Hinterrad wippten auf und nieder.
Die Karosse drohte umzustürzen.
Doch die Geistesgegenwart des Kutschers verhinderte ein Umstürzen der Karosse, denn er als Kutscher hatte den Hengst und die Stute fest im Griff.
Dann lobte der Gemahl den Kutscher:“ Kutscher, du Kutscher, das hast du gut gemacht.“
Nach diesem Vorfall hatte das rechte Vorderrad einen kleinen Knacks bekommen, doch die Fahrt konnte ohne größere Schäden fortgesetzt werden – die anderen Räder waren noch in Ordnung.
Nach einer Stunde ausgiebiger Fahrt in der Karosse sagte die Gemahlin zum Kutscher.“ Kutscher, du Kutscher, lass uns umkehren.“
Der Kutscher wendete die Karosse und der Hengst und die Stute wieherten lauf. Plötzlich zog ein Gewitter auf. Daraufhin sagte der Gemahl zum Kutscher:“ Kutscher, du Kutscher, las uns irgendwo einkehren.“
Der Kutscher steuerte daraufhin mit der Karosse ___________________ an, und die Gemahlin und ihr Gemahl kehrten dort ein.
Und wenn sie sich nicht stören lassen, so verweilen sie dort noch immer:
Die Gemahlin, der Gemahl, der Kutscher , der Hengst, die Stute, die 4 Räder und die Karosse.
Prost!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Author:
Kategorie:
Hochzeitsspiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.