Liebesgedichte und romantische Liebestexte

Wenn Sie lustige oder auch nicht so ernste gemeinte Liebesgedichte suchen, dann schauen Sie sich bitte in dieser Kategorie um. Hier finden Sie die passenden Liebesgedichte für die unterschiedlichsten Abschnitte der Liebe. Denn ein Liebesgedicht eignet sich in vielen Situationen um dem Partner seine Liebe zu zeigen. Vor allem im Frühling, wenn die Sonne die Natur zum Erwachen bringt, passt ein Liebesgedicht in die gemeinsame Beziehung. Für solche Situationen sind hier passende Liebesgedichte zu finden.

Wenn Sie lustige oder auch nicht so ernste gemeinte Liebesgedichte suchen, dann schauen Sie sich bitte in dieser Kategorie um.

Ein Aas

Denkst du daran, mein Lieb, was jenen Sommermorgen Wir sahn im Sonnenschein? Es war ein schändlich Aas, am Wegrand kaum geborgen Auf Sand und Kieselstein. Die Beine hochgestreckt nach Art lüsterner Frauen, Von heissen Giften voll Liess…
,

Hier im Wald mit dir zu liegen

Hier im Wald mit dir zu liegen, moosgebettet, windumatmet, in das Flüstern, in das Rauschen leise liebe Worte mischend, öfter aber noch dem Schweigen lange Küsse zugesellend, unerschöpflich – unersättlich, hingegebne, hingenommne, ineinander…
,

Liebes-Lied

Wie soll ich meine Seele halten, dass sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie hinheben über dich zu andern Dingen? Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas Verlorenem im Dunkel unterbringen an einer fremden stillen Stelle, die nicht…
,

Liebhaber

Ich wollt‘, ich wär‘ ein Fisch, So hurtig und frisch; Und kämst du zu anglen, Ich würde nicht manglen. Ich wollt‘, ich wär‘ ein Fisch, So hurtig und frisch. Ich wollt‘, ich wär‘ ein Pferd, Da wär‘ ich dir wert. O…
,

Die Uhr zeigt heute keine Zeit

Ich bin so glücklich von deinen Küssen, Dass alle Dinge es spüren müssen. Mein Herz in wogender Brust mir liegt, Wie sich ein Kahn im Schilfe wiegt. Und fällt auch Regen heut ohne Ende, Es regnet Blumen in meine Hände. Die Stund‘,…
,

Deine Küsse

Deine Küsse, deine Brüste, deine Arme Pressen noch lüstewarm meinen Leib. Dein Blut, dein Fleisch Ruht noch lüstewarm an mir. Meine Schritte schallen, Meine Schritte fallen härter von Stein zu Stein, Die Erde nimmt mich in ihre Mitte, Verwundert…
,

Verschwiegene Liebe

Über Wipfel und Saaten In den Glanz hinein – Wer mag sie erraten, Wer holte sie ein? Gedanken sich wiegen, Die Nacht ist verschwiegen, Gedanken sind frei. Errät‘ es nur eine, Wer an sie gedacht, Beim Rauschen der Haine, Wenn…
,

Mein Herz steht leer

Der graue Tag Legt seine Wolken an meine Brust, Mein Herz steht leer. Mein Herz ist dunkel und wolkenschwer, Ich habe so lange nicht mehr geküsst, Ich küsse so gerne. Lippen und Seele warten auf dich, Du Herz der Ferne.
,

War das die Liebe?

War das die Liebe, die mich gestern streifte, wie eines seidenen Gewandes Atem im Dunkel, wie ein windvertragner Duft, wie Harmonien aus der blauen Nacht, woher, du weißt es nicht, doch stockt dein Blut und horcht in die Geheimnisse der…
,

Ich möchte in heissem Glutverlangen

An brennenden Lippen schauernd hangen, In lodernde Augen seh’n – In Augen, aus welchen die Liebe spricht, Die sehnend auch mir im Herzen glüht – In seligen Schauern vergeh’n! O Liebe, Du bist das Himmelreich Und auch die flammende…
,

Wunsch der Liebe

O könnten wir doch, du und ich, Einst in derselben Stund‘ erblassen! O möchte doch einst dich und mich Ein und derselbe Sarg umfassen! Für ächter Liebe treuen Bund Gibt es kein grösser Glück auf Erden, Als: leben dürfen Mund an…
,

Hörst du wie die Brunnen rauschen

Hörst du wie die Brunnen rauschen, Hörst du wie die Grille zirpt? Stille, stille, lass uns lauschen, Selig, wer in Träumen stirbt. Selig, wen die Wolken wiegen, Wem der Mond ein Schlaflied singt, O wie selig kann der fliegen, Dem der…

Der Hausgötze

Du bist des Hauses Götze —Ist das nicht sonnenklar?Ich werd` es ja, mein Schelmchen,Tagtäglich mehr gewahr.Daß Jedermann im HauseDir diene Tag und Nacht,Ist längst als GlaubensregelFür Alle ausgemacht;Daß man dich lieb` und lobe,Sei…

Der Liebe Kurzlebigkeit

Wie sehn' ich mir den Lenz herbei Auf Berge, in die Täler! Die Liebe stiehlt die Küsse frei, Ist Maiengrün ihr Hehler! Dann werden Arm in Arm wir gehn Hin in die grünen Auen, Wo stille Gänseblümchen stehn, Die stumm auf Küsse schauen!…

Du bist wie eine Blume

Du bist wie eine Blume, So hold und schön und rein; Ich schau dich an, und Wehmut Schleicht mir ins Herz hinein. Mir ist, als ob ich die Hände Aufs Haupt dir legen sollt, Betend, dass Gott dich erhalte So rein und schön und hold.