Ostern – Gedichte, Bräuche und Spiele zu Ostern.

Zu Ostern feiert das Christentum die Auferstehung Jesu Christi. Doch vor allem freuen sich viele Kinder eher auf den Osterhasen und die damit verbundenen, kleinen Geschenke (Süßigkeiten) und das Suchen der Ostereier. Damit das Osterfest im Kreise der Familie abwechslungsreich, lustig und interessant wird, gibt es die Möglichkeit es mit einigen Gedichten, Spielen und lustigen Texten aufzupeppen. Spielt mit den Kindern, den Gästen und Familienmitgliedern z.B. Eier rollen, Eier suchen oder viele andere lustige, kleine Spiele für Zwischendurch. Dabei gibt es sicher wieder etwas zu lachen und so wird Ostern zu einem schönen, kleinen Feste, das nicht nur aus Schokolade und Naschen besteht.
Stöbert dazu einfach in unserer Ostern-Kategorie.

Ostern feiern mit Osterspielen und Ostergedichten

Geniest die freien Tag rund um Ostern im Kreise der Familie, mit Freunden und Bekannten! Freut Euch an den ersten Boten des Frühlings, sucht Ostereier, spielt verschiedene kleine Osterspiele, esst typische Oster-Speisen und entspannt etwas vom dem Alltag.
Ostern ist, neben Weihnachten, für viele die schönste Jahreszeit mit einigen Feiertagen.

Warum bringt der Osterhase die Ostereier?

Diese Frage stellen sich viele, vor allem die kleinen Kinder. Denn normalerweise ist alles klar geregelt, die Hühner legen die Eier und nicht die Osterhasen. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt auf,warum der Osterhase die Ostereier bringt und nicht die Hühner.
Für die alten Germanen galt der Hase als ein Bote des Frühlings und aufgrund seiner Fruchtbarkeit auch als Symbol des neuen Lebens. In der darauf folgenden Christianisierung wurde dies so beibehalten und später in einen christlichen Zusammenhang gesetzt. Der spätere Brauch zu Ostern die Eier bunt anzumalen wurde mit der alten Symbolik kombiniert und fertig war der neue Brauch, dass der Osterhase bunte Ostereier zu Ostern bringt.

Ostersymbole

Was sind typische Symbole von Ostern und welche Bedeutung haben diese für das Osterfest und die Menschen? Wir gehen den Ostersymbolen etwas auf den Grund.
Osterkerze
Die Osterkerze stammt aus der katholischen Welt und steht häufig auch im Zentrum einer Ostermesse. Die Osterkerze, deren Farbe weiß sein sollte, steht für die Hoffnung der Menschen. Weiterhin soll die weiße Osterkerze Licht und Wärme in die Herzen der Menschen bringen.
Historisch betrachtet wurde und wird auch noch oft heute die Osterkerze immer zu Beginn des Osterfestes an dem Osterfeuer angezündet.

Osterfeuer
Mit dem Osterfeuer soll das Böse vertrieben werden und gleichzeitig die Helligkeit, das Freundliche und Gute Einzug in die Welt der Menschen halten. Mit dem Osterfeuer wird auch den Winter vertrieben und der Frühling begrüßt.
In der Geschichte steht das Osterfeuer auch für Wachstum und Fruchtbarkeit (Wachstum ist hier gleichzusetzen dem Frühling; Fruchtbarkeit entspricht der Tierwelt, denn es soll neues Leben entstehen).
Zu Ostern feiert das Christentum die Auferstehung Jesu Christi. Doch vor allem viele Kinder freuen sich eher auf den Osterhasen und die Ostereier.

Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bächedurch des Frühlings holden, belebenden Blick.Im Tale grünet Hoffnungsglück.Der alte Winter in seiner Schwächezog sich in rauhe Berge zurück.Von dorther sendet er, fliehend, nurohnmächtige Schauer körnigen…

Osterhaschen

Osterhas', komm mal her ich sag dir was, schenk mir doch ein Osterei, lauf doch nicht so schnell vorbei. Leg ein Ei mir unters Kissen, werd' es schon zu finden wissen, oder in die kleine Ecke, von dem Kleiderschrank verstecke. Bunte Eier schmecken…

Osterhase

Jedes Jahr zur Frühlingszeit macht sich der Osterhas bereit. Eier, die ganz bunt befleckt, werden flink im Gras versteckt. Heißa, ist das eine Freude, für kleine und auch große Leute. Alle haben Spaß am Suchen. Und danach gibt’s lecker…

Osternaschereien

Ostern in diesem Jahr, schöner als es sonst wohl war, voller Blüten steht der Wald, und die Luft ist gar nicht kalt. Schnuppernd duckt der Osterhase Auf der breiten Autostraße, fahren mit vergnügtem Sinn alle nach dem Süden hin. Lasst sie…

Ostersonntags-Gedicht

Aus dem eierrunden Hasenhaus hoppelt der Osterhase heraus, er schaut, macht ein Männchen und schnuppert umher, als ob für ihn gar nichts zu arbeiten wär'. Dabei wartet doch heute alles auf ihn, das Moos auf der Wiese, die Gärten in Grün.…

Osterzeit

Kommt die Osterzeit heran, zieht der Has ein Röcklein an, nimmt den Wanderstab zur Hand, wandert hurtig über's Land. Trägt am Arm ein Körblein fein, was mag wohl darinnen sein? Ostereier groß und klein, für die braven Kinderlein. Sieh'…

Zur Osterzeit

Die ganze Welt, Herr Jesus Christ, zur Osterzeit jetzt fröhlich ist. Jetzt grünet, was nur grünen kann, die Bäum` zu blühen fangen an. So singen jetzt die Vögel all. Jetzt singt und klingt die Nachtigall. Der Sonnenschein jetzt kommt herein…

Am Ostermorgen

Am Ostermorgen schwang die Lerche sich auf aus irdischem Gebiet und, schwebend überm stillen Pferche der Hirten, sang sie dieses Lied: Erwacht! Die Nacht entflieht. Das Licht zerbricht die Macht der Nacht; erwacht ihr Lämmer all, erwacht,…

Das Häschen

Unterm Schirme, tief im Tann, bab ich heut gelegen, durch die schweren Zweige rann reicher Sommerregen. Plötzlich rauscht das nasse Gras - stille! Nicht gemuckt! Mir zur Seite duckt sich ein junger Has - Dummes Häschen, bist du blind? Hat…

Der erste Ostertag

Fünf Hasen, die saßen beisammen dicht, Es macht ein jeder ein traurig Gesicht. Sie jammern und weinen: Die Sonn' will nicht scheinen! Bei so vielem Regen Wie kann man da legen Den Kindern das Ei? O weih, o weih! Da sagte der König: So schweigt…

Der leidgeprüfte Osterhase

Jedes Jahr zum Osterfest, da gibt mir mein Kreuz den Rest. Es ist schon eine Plackerei, mit jedem einzelel'n Ei. Ich wünschte mir, ich könnt entspannen, in schaumgefüllten Badewannen. Oder mal Gymnastik machen, bis die morschen Knochen krachen.…

Osterhäsle

S' liegt a' Nestle tief im Wald von Farnkraut ond Gräsle' viel Blümle send oms Nestle her ond dort wohnt's Osterhäsle. Dort sitzt's ond wartet Tag für Tag bis hört s' Schneeglöckle leute' no' spitzt's sei Öhrle denn es weiss scho was…

Der Osterhas

In des Waldes langem Gras hockt der Herr von Osterhas. Bei ihm sitzt sein junges Bäschen – es nennt sich Fräulein Osterhäschen: Sie sitzen unter einem Tännchen und machen Purzelbaum und Männchen. Da spitzt der Has die Ohren: schau, es…