Wenn Programmiersprachen Autos wären

BASIC-lnterpreter:
Eine Ente, weder modern noch besonders schnell, aber für jeden erschwinglich. Und manch einer, der sich daran gewöhnt hat, will gar nichts anderes mehr haben.

BASIC-Compiler:
Eine Ente, bei der die Rückbank einem Super-Turbo-Einspritz-Kompressor-Hochdruck-Hochleistungsmotor geopfert wurde.

PASCAL:
Entwurf eines amerikanischen Straßenkreuzers, der nur durch ein Versehen in die Serienproduktion gelangte.

TURBO-PASCAL:
Eine verbesserte Version des amerikanischen Straßenkreuzers. Neben praktischen Nutzen auch hervorragend zum Angeben geeignet. Passt aber leider in keine Parklücke.

MODULA 2:
Wie Pascal, aber mit dreifachen Sicherheitsgurten, seitlichen Stoßstangen und separatem Gaspedal für jeden der fünf Gänge.

ADA:
Ein als amerikanischer Straßenkreuzer getarnter Schützenpanzerwagen.

FORTH:
Ein englischer Sportwagen aus den 60er Jahren mit dem Lenkrad auf der falschen Seite.

C:
Ein offener Geländewagen. Kommt durch jeden Matsch und Schlamm, aber der Fahrer sieht hinterher auch entsprechend aus.

COBOL:
Ein dunkelroter Benz mit getöntem Panzerglas und kostbaren Intarsien-Arbeiten im Fond. Kein Mensch fährt diesen Wagen selbst. Man lässt sich fahren.

ASSEMBLER:
Ein Go-Cart ohne Sicherheitsgurte und Überrollbügel. Gewinnt jedes Rennen, wenn es nicht vorher im Graben landet.

FORTRAN:
Ein Schlitten aus den 50er Jahren mit riesigen Heckflossen. Erntet beim TÜV stets misstrauische Blicke, überholt aber noch manches neuere Gefährt.

LOGO:
Ein Tretauto in Form einer Schildkröte.

PROLOG:
Enthält statt eines Lenkrades eine Automatik, die alle Straßen so lange absucht, bis das gewünschte Fahrtziel erreicht ist. Gegen Aufpreis sind Tank-Erweiterungsmodule in Stufen von 64, 128 und 256 Litern möglich.

APL:
Ein Wagen in Kompaktbauweise. Alle Funktionen, wie Gasgeben, Schalten oder Lenken, werden durch Drehen, Drücken, Ziehen, Kneten oder Verkanten eines einzigen Bedienungshebels ausgelöst.

PEARL:
Ein Kraftfahrzeug-Verbund, bei dem mehrere unbemannte KFZ von einem zentralen Führerstand aus gesteuert werden.

PL/I:
Ein handgefertigter Eigenbau, mit Einzelteilen von FORTRAN, COBOL, PASCAL und ADA. Näheres unter den jeweiligen Stichworten.

Oberon:
Ein schlichter, in Modulbauweise gehaltener Wagen mit 12 Türen und einem Ein-Zylinder-Motor.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Author:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Weiterlesen

Trabi zu vergoofen

Habt Ihr Euch eventuell schon einmal gefragt wie eine Anzeige zum Verkauf eines Trabants in Mundart aussehen würde?…
Weiterlesen

Automarken ausgeschrieben

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt was die vielen Abkürzungen der Automarken bedeuten? Wie so ausgeschrieben werden? Nachfolgend…
Weiterlesen

Trabant auf sächsisch

Lange nach der Öffnung des Ostblocks gelangen noch immer bisher geheime Informationen in den Westen. Kürzlich wurden der…
Weiterlesen

Der Heckspoiler

Der Heckspoiler wird immer noch zur Großgruppe der Ungeziefer gerechnet. Ähnlich dem Schimmelpilz befällt er sein Wirtstier meist,…