Sie und Er

Verhaltensvorschrift für das Fernsehzimmer 58

(Verlautbarung tritt mit 140304 in Kraft und ist bindend für alle GWD (Grundwehrdiener) des ET X/03, I/04)

  1. Striktes Rauchverbot im Fernsehraum, ausgenommen über das Fenster.
  2. Verbot von Konsum “harter Drogen”.
  3. Mist wird vom Verursacher entsorgt.
  4. Fernsehprogramm bestimmen die Alt-GWD.
  5. Im Fall einer Streiterei gilt das Wort der Alt-GWD.
  6. Sollten Alt-GWD unrecht haben siehe Pkt. 5.
  7. Benützung des “Fernseh-Chef-Sessels” nur durch Alt-GWD.
  8. Sollte kein Alt-GWD anwesend sein, gilt das Wort der Mittel-GWD (O., K.).
  9. Freitags muss der Aufenthaltsraum durch Jung-GWD gesäubert werden.
  10. Derjenige, der den Schlüssel holt, hat die Verantwortung dafür.
  11. Kein Onanieren, Stuhlieren und Urinieren im Aufenthaltsraum. Ausnahme: bei dringender Not urinieren über das Fenster.
  12. Kein Erbrechen im Aufenthaltsraum. Wenn es nicht mehr anders geht, Magen über das Fenster entleeren.
  13. Für Lebensmittel und Getränke (besonders alkoholische) im Kühlschrank wir keine Haftung übernommen.
  14. Für Beschwerden über die Verhaltensvorschrift gilt: Es gibt keine, wenn doch “Pech gehabt!”
  15. Zutritt nur für Sanis, ausgenommen weibl. Personen.
  16. Nackt fernsehen ist strengstens Verboten, ausgenommen weibl. Personen (nur nach Abstimmen durch Alt-GWD).
  17. Sauforgien nur nach Absprache mit Alt-GWD.
  18. Platzwahl haben zuerst Alt-GWD.
  19. Einstellen der Fernsehantenne 73 nur oder durch Aufsicht von Alt-GWD!
  20. Telefonieren mit dem Handy ist gestattet, wobei zu beachten ist, dass es das Fernsehvergnügen der Alt-GWD nicht negativ beeinflusst.
  21. Knabbergebäck oder Süßigkeiten von Alt-GWD, die sich im Aufenthaltsraum befinden sind tabu, ausgenommen nach Absprache mit dem Besitzer.
  22. Bei Darmbeschwerden (Furzen) Raum sofort verlassen, ausgenommen Alt-GWD.
  23. Alt-GWD sind ausnahmslos durch Jung-GWD mit Sie anusprechen.
  24. Oberstes Wort über Jung- und Mittel-GWD hat der Soldatenvertreter der Alt-GWD (Rekr H.).
  25. Sollten sich “hübsche” weibl. Personen im Aufenthaltsraum befinden, haben ung- und Mittel-GWD Sendepause und haben nach Aufforderung durch Alt-GWD den Raum fluchtartig zu verlassen und sich dabei höflich zu verabschieden.
  26. Nichteinhaltungen von Vorschriften werden strafrechtlich verfolgt und zur Anzeige gebracht.
  27. Für “kleinere” Regelverstöße werden Minus durch die Alt-GWD vergeben. 5 Minus sind automatisch ein Tag AV.
  28. Weibl. Personen mit Regel ist der Zutritt strengstens verboten.
  29. Themen die Bundesheer oder Arbeiten betreffen sind tabu, in Ausnahmefällen können Alt-GWD darüber reden.
  30. Alt-GWD können Jung- und Mittel-GWD kurzzeitig gewisse Rechte übertragen.
  31. Befehle von Alt-GWD sind schleunigst nach bestem Wissen und Gewissen auszuführen. Auch wenn sie sinnlos erscheinen, gibt das kein Recht zur Kritik und sie müssen trotzdem befehlsgemäß ausgeführt werden.
  32. Jung-GWD haben dafür zu sorgen, dass Alt-GWD nie vor leeren Bierflaschen sitzen.
  33. Rekr-Ärzte haben Jung-GWD-Rechte im Aufenthaltsraum (haben ihren eigenen Raum).
  34. Bei wichtigen Gesprächen von Alt-GWD haben Jung- und Mittel-GWD zu schweigen und mit größtem Interesse dem Verlauf des Gespräches zu folgen.
  35. Auf Wunsch von Alt-GWD (es muss kein Grund angegeben werden) müssen Jung-GWD in den Nebenraum wechseln oder den Raum verlassen.
  36. Flieger-Sanis vom ET X/03 haben beinahe die gleichen Rechte wie Alt-GWD. Im Streitfall haben Sanis der SanA Recht.
  37. Zuständig für die Instandhaltung der Beleuchtung im Fernsehraum ist der LiUO (Rekr Sp.).
  38. Den Alt-GWD ist durch die Jung-GWD und vor allem Mittel-GWD jeder Wunsch von den Lippen abzulesen.
  39. Es muss immer genügend Bier im Kühlschrank eingekühlt sein (für den Fall einer plötzlichen Sauforgie durch Alt-GWD oder Rekr O.).
  40. Es ist darauf zu achten dass Rekr O. wenn er “angeheitert” ist, nicht im Fernsehraum zu tanzen beginnt. Verletzungsgefahr für Rekr O. (vor allem Ellbogen)! Eventuell an Rekr O. Knie- und Ellbogenschützer montieren.
  41. Alle Regeln sind ohne Gewehr und Ausschluss der zivilen Gesetze.
  42. Die Vorschrift verliert die Gültigkeit am 280504 wenn die Alt-GWD abrüsten. Anschließend herrscht wieder Anarchie im Fernsehraum.
  43. Es können durch Alt-GWD kurzfristig noch zusätzliche Regeln ins Leben gerufen werden. Dabei ist zu beachten, es müssen immer zwei Alt-GWD zustimmen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Autor:

Kommentar verfassen

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben ;-)

Suche

Search
Generic filters
Exact matches only

Neues zum Lesen:

Anzeigen: