Ostergedichte

Osterklang in allen Talen

Osterklang in allen Talen,
Osterklang in jeder Brust,
Blumenduft und Sonnenstrahlen
Bringen sel`ge Osterlust.

Alle Bäche müssen fließen,
Alle Blumen blühen weit,
Alle Glocken sollen grüßen
Durch die ganze Christenheit.

Tod und Leid sind Himmelsgaben,
Wer es nur zu fassen weiß;
Heute Stein und Blume haben
Wieder Sprache wunderleis.

In dem Himmel liegt die Erde,
Und das Leben liegt im Tod:
Daß ich ganz verkläret werde,
Naht die kurze Erdennot.

Glocken läutet in die Lüfte
Von der Erde himmelwärts;
Über Tod und über Grüfte
Schau` dein Ostern, selig Herz!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Autor:

Kommentar verfassen

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben ;-)

Suche

Search
Generic filters
Exact matches only

Neues zum Lesen:

Anzeigen: