Der Friede ist im Herzen

Und wieder ist die Zeit schon nah,
sie kommt geschwind, das ist ganz klar,
und doch sind wir von neuem aufgeschreckt,
hat uns die Weihnachtszeit doch aufgeweckt.

Schnell, schnell, das festliche Gewand,
es gilt sich aufzumachen, allerhand,
schnell, schnell, noch ein Geschenk gekauft,
die Mutter mit dem Atem rauft.

Es ist die stillste Zeit im Jahr,
so sagt man uns fürwahr,
was wir als Kinder schon vernommen,
haber wir nie wirklich mitbekommen.

Konsum und Werbung sind dran schuld,
dass wir jetzt zappeln voller Ungeduld,
das Weihnachtsfest, das ist ganz klar,
muß schöner sein, als letztes Jahr.

Und ist die Zeit vorbei, die Stille,
dann setzt sich wieder fest der Wille,
dass im nächsten Jahr bestimmt,
uns keiner unsren Frieden nimmt.

Doch abseits Trubel und Konsum,
was sind wir Menschen manchmal dumm,
vergaßen wir bei all den Scherzen,
der Friede ist in unseren Herzen.

Autor:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.