Weihnachtsgedichte

Einzig grün trägt nur noch Tann

Einzig grün trägt nur noch Tann
Kühle treibt zur Eile an
so beschwingt ist diese Zeit
das Fest der Liebe nicht mehr weit.

Harfenklänge Weihnachtsgesänge
auf den Märkten reges Gedränge
Glitzer und auch tanzende Flocken
gern zum Trank vom Glühwein locken.

Sinnt und stimmt euch auf das Fest
welches alle Wünsche offen lässt
Gedanken erweckt an den Familiensinn
mit all dem neuen Zugewinn.

Frohsinn und Liebe soll über euch schweben
ein geruhsames Weihnachtsfest erleben
in Güte und Gabe wieget euch gern
ist mein Weihnachtsgruß von fern.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Autor:

Kommentar verfassen

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben ;-)

Suche

Search
Generic filters
Exact matches only

Neues zum Lesen:

Anzeigen: