Zugfahrt

Dieser Sketche für 5 Personen (Moderator, hübsches Mädchen, Nonne, Deutscher Mann, holländischer Mann) spielt in einem fahrenden Zug. Die Spieldauer liegt bei maximal 5 Minuten und es wird nur Decke, eventuell eine Nonnen-Verkleidung und 4 Stühle benötigt.

Die 4 Stühle werden ähnlich einem Zugabteil aufgebaut, 2 nebeneinander und gegenüber. Darauf nehmen die Personen Platz.

Der Sketche: Die Zugfahrt

Moderator: Ein Deutscher, ein Holländer, ein hübsches Mädchen und eine Nonne fahren in einem Abteil gemeinsam Zug. Plötzlich fährt der Zug in einen Tunnel und es wird dunkel [die Personen mit der Decke so verdecken, das die Gäste sie nicht mehr sehen. Dann klatscht einer in die Hände, dass es sich wie eine Ohrfeige anhört. Decke entfernen.]

Holländer: Aua [reibt sich mit der Hand an der Wange im Gesicht].

Moderator: Was war passiert? Werte Gäste, habt Ihr eine Idee wer dem Holländer eine Ohrfeige verpasst hat? Wollen wir gemeinsam das Rätsel lösen. Zuerst die Nonne.

Nonne: Genau richtig. Der Holländer hat natürlich versucht, das hübscher Mädchen zu begrabschen, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geschmiert.

Moderator: Die Nonne fällt aus. Was sagt/denkt das hübsche Mädchen?

Hübsches Mädchen: Genau richtig. Der Holländer wollte natürlich mich im Dunkeln begrabschen, hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geschmiert.

Moderator: Damit fällt auch das hübsche Mädchen aus. Fragen wir den Holländer einmal selbst.

Holländer: So eine Schweinerei. Der Deutsche hat wahrscheinlich im Schutze der Dunkelheit probiert, das hübsche Mädchen zu begrabschen. Hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was diese nicht wollte, und die hat dem Deutschen eine schmieren wollen. Das hat der Sauhund gemerkt und sich geduckt, so dass ich den Schlag abbekommen habe.

Moderator: Langsam bekommen wir Licht in das Dunkle. Zum Schluss der Deutsche. Was hat er zu dem Fall beizutragen.

Deutsche: Im nächsten Tunnel hau ich dem Holländer wieder auf die Schnauze!

Autor:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.